1998 - Die Anfänge...
Thursday Night Skating Stuttgart (TNS) entstand im Sommer 1998 aus der Initiative einer kleinen Clique von Skatern heraus, die sich schon immer regelmässig im Stuttgarter Park getroffen hatten. Auf Flyern wurde für die bestechende Grundidee geworben, in einer lockeren Gruppe von Skatern von Biergarten zu Biergarten zu skaten.

Beim ersten Mal fanden sich dann ungefähr 30 Skater und Skaterinnen ein und machten sich auf die etwa 18 km lange Strecke. Diese führte vom Biergarten durch den Schlossgarten vor an den Neckar und am diesem entlang bis zum Biergarten in Hedelfingen. Nach einer Pause gings dann über eine leicht abgewandelte Strecke wieder zurück in den Park.

Überschaubare "Massen" beim TNS am 24.6.99

Rasante Abfahrt durch den Ostkai bei Untertürkheim

Halbzeitpause im Biergarten Hedelfingen
Von den anfänglich 30-40 regelmässigen Teilnehmern im Sommer 1998 steigen die Teilnehmerzahlen in den folgenden Jahren kontinuierlich an. 1999 waren es schon bis zu 300 und im Jahr 2000 maximal 800...
 
   2000 - Es geht auf die Strasse...
Zu Beginn der Saison 2000 war schnell klar, dass die Zahlen weiter ansteigen würden und die bisherige Streckenführung abseits öffentlicher Strassen nicht mehr länger tragbar sein würde.

Verhandlungen mit der Stadt Stuttgart und der Polizei führten im Juni 2000 dann zu einem Vertrag mit dem Sportamt der Stadt Stuttgart. Dieser erlaubt es uns seither während der Sommerzeit ab einer Teilnehmerzahl von mehr als 300 Skatern offiziell mit Polizeibegleitung auf der Strasse zu skaten. Bleibt die Teilnehmerzahl, beispielsweise wegen schlechtem Wetter, darunter, dann gehts wie früher ohne Polizeimotorräder auf die alte Strecke...

Abgesichert werden die Teilnehmer beim TNS von freiwilligen Ordnern, die die Kreuzungen absperren und die darauf achten, dass es zu keinen Konflikten mit den oft ziemlich ungeduldigen Autofahrern kommt.

Seit der Saison 2001 skaten wir zudem eine mit 32 km deutlich längere und schönere Strecke, die eine Umrundung des Max-Eyth-Sees im Stuttgarter Nordosten mit einschliesst. Eine weitere Neuerung seit 2001 war die regelmässige Begleitung durch ein Sanitätsfahrzeug. Auf diese Weise kann schnell auf die unvermeidlichen, aber meist glimpflichen endenden Stürze reagiert werden.

Seit Juni 2000 geht TNS mit Polizeibegleitung auf die Strasse

Unterwegs in der Neckartalstrasse

Partystimmung am Pausenplatz in der Hafenbahnstrasse
Die Teilnehmerzahlen sind in den Jahren 2001 und 2002 weiter kontinuierlich angestiegen. 2002 waren durchschnittlich 600 Teilnehmer am Start. In den Sommermonaten waren es dann regelmässig zwischen 1000 und 1600.

Das mag manchen wenig erscheinen im Vergleich zu anderen Nachtskate-Events, aber wir wollen nicht durch eine mit Sponsoren und Medienkooperationen kommerzialisierten Veranstaltung Rekord-Teilnehmerzahlen erzielen und dann aber dafür kaum noch vorwärts zu kommen. Unser Ziel bleibt es, mit einer überschaubaren Menge an Skatern und Skaterinnen relativ flott und sportlich zu skaten und einfach nur Spass zu haben...
 
   2003 - Einführung der Helmpflicht...
Die Saison 2003 läuft offiziell vom 3. April bis zum 23. Oktober. Neu ist in diesem Jahr die Einführung der Helmpflicht. Durch die Erfahrung der letzten drei Jahre, sehen wir uns zu diesem Schritt gezwungen.

Es sind einfach viel zu viele Unfälle mit zum Teil gravierenden Kopfverletzung passiert ! Alle Unfallopfer wären bis auf Prellungen und Schürfungen weitgehend unverletzt geblieben, wenn sie nur einen Helm getragen hätten. Zwei Personen mit lebensbedrohlichen Verletzungen haben nur mit viel Glück ohne bleibende Schäden überlebt !

Deshalb werden wir dieses Jahr nur Teilnehmer mit Helm mitskaten lassen ! Das wird sicher anfangs zu Kontroversen fürhen, sich letztendlich aber durchsetzten. Einen Rückgang der Teilnehmerzahlen durch die Helmpflicht nehmen wir dabei in Kauf.
 
   Weitere TNS-Aktivitäten...
Über das donnerstägliche Nachtskaten hinaus veranstalten wir inzwischen mehrmals im Jahr weitere Skateausflüge und Skateevents.

Seit 1999 fahren einmal im Jahr mehrere Busse zum Nachtskaten in Paris, was bisher jedesmal mit einer atemberaubenden Skatetour durchs nächtliche Paris belohnt wurde. Am 1. Mai findet traditionell eine Ausfahrt mit anschließendem Grillen statt. Highlights der Saison 2002 waren die 100km-Tour rund um Stuttgart und die Herbsttour von Stuttgart nach Heilbronn, immerhin 65 km lang.

Um die Wartezeit auf die neue Saison im Winter zu verkürzen mieten wir seit 2 Jahren einmal im Monat die Rollsporthalle zum freien Hallenskaten für jedermann an...

Aus dem TNS heraus hat sich zudem 2001 das Speed-Team Stuttgart formiert. Viele der TNS-Ordner und TNS-Teilnehmer haben sich mit der Zeit den Speedskaten verschrieben, trainieren fleissig im Speed-Team und nehmen zum Teil recht erfolgreich an zahlreichen Marathons und Halbmarathons teil.

TNS-Skater unterwegs in Paris am 23.8.02

Im Neckartal unterwegs nach Heilbronn am 3.10.02

Start zum BWIC-Rennen in Sindelfingen am 20.7.02
 
Stand: 31.01.03 / Micha